Inhalation

Seit über einem Jahr inhaliere ich jeden Tag 2x mit Antibiotikum.

 

INHALIEREN IN DER FRÜH 

- Sultanol
- Pulmozyme (mit eFlow oder              Pariboy + PEP-System)

- Colistin (Antibiotikum, mit eFlow)


Sultanol ist zum Erweitern der Bronchien.

Pulmozyme ist ein Medikament, das den Schleim verflüssigt, um ihn leichter abhuste zu können.

Das PEP-System ist zur Schleimlösung, damit er dann abgehustet werden kann. 

 

 

INHALIEREN AM ABEND

- Sultanol 
- NaCl (Kochsalzlösung) mit 1 Molar (mit eFlow oder Pariboy + PEP-System)

- Colistin (Antibiotikum, mit eFlow)

 

 

Die Kochsalzlösung und 1 Molar sind zur Verflüssigung des Schleimes.
1 Molar --> NaCl mit erhöhtem Salzgehalt

 

 

Damals habe ich statt dem PEP-System den Flutter verwendet. Da ich jedoch leider zu Lungenblutungen neige und ich immer öfter welche hatte, wurde er abgesetzt, da er diese nur nochmehr fördert!

 


Colistin ist ein Antibiotikum. Wenn man ein Antibiotikum inhaliert, braucht man einen Aufsatz für die Inhalationsmaske, wo ein Filterpad eingelegt wird, damit das Antibiotikum beim Ausatmen nicht in die Raumluft verdampft. 
Es gab eine Trockeninhalation mit dem Tobi Podhaler, doch die habe ich leider nicht vertragen. Ich musste sehr oft husten und irgendwann wurde ich heiser. 
Am Schluss hatte ich gar keine Stimme mehr.
Somit habe ich mit dieser Inhalation aufgehört und bin wieder auf Bramitob umgestiegen. Jedoch hat mir das nach einer Zeit auch nicht gut getan (starker Husten) und ich bekam Colistin, damit passt es jetzt.


 

eFlow oder Pariboy?

Die Entscheidung, ob ich mit dem Eflow oder dem Pariboy inhaliere, hängt immer von der Zeit ab. Der Pariboy ist natürlich viel besser für die Lunge, dauert aber mehr als doppelt so lange. In der Früh vor der Arbeit kann ich deshalb leider nur mit dem Eflow inhalieren!

 

 

Inhalation mit dem eFlow (ganz rechts im Bild seht ihr den Flutter) -->
Inhalation mit dem Pariboy + PEP-System